• Functional Training

    40 Minuten um ein erfolreiches Kraft- und Ausdauertraining zu absolvieren

Der Aufbau des Functional Circuits

Bei Functional Circuit Fit reichen bereits 40 Minuten aus, um ein erfolgreiches Kraft- und Ausdauertraining zu absolvieren.

Das Training besteht aus insgesamt 5 Komponenten:

  1. Aufwärmen
  2. Krafttraining
  3. Herzkreislauftraining (Ausdauertraining)
  4. Abkühlen
  5. Dehnen

Das Training beginnt mit der Aufwärmphase am Rudergerät oder am Crosstrainer, die 4 Minuten dauert. Nach der Aufwärmphase geht es weiter zu den Zirkelbereichen. Es sind 2 unterschiedliche Zirkel zur Verfügung. Welche man bei jedem Trainingstag wechselt.

Jede Station dauert 45 Sekunden, Ziel sollte sein, dein Bestes zu geben. Unterkörper- und Oberkörpertraining werden abgewechselt, so stellen wir sicher, dass eine Muskelgruppe, nachdem sie beansprucht wurde, Pause hat, um danach erneut beansprucht zu werden. Ein idealer Wechsel von Training und Erholung, sowie von Kraft- und Ausdauertraining.

Bei den Stationen verwendest du das modernste funktionelle Trainings-Equipment. Von Schlingentrainer AeroSling ELITE plus, Stroops Athletic, Togu-Ball, Kettlebell, Medizinball, Thera-Band®, GymstickTM, Sprungseil, Tau, uvm. Es ist so gut wie alles dabei. Dadurch trainierst du sehr vielseitig und wirst viel fitter und agiler! Bei den Stationen mit dem funktionellen Training stehen die Qualität der Bewegungsabläufe, Muskelfunktionen und die Steigerung der Fitnessfähigkeit im Focus. Die Aufmerksamkeit ist auf Grundbewegungen, die im Alltag und beinahe bei allen Sportarten vorkommen gerichtet. So finden sich Kernbewegungen wie Laufen, Springen, Kniebeugen, Liegestütze und Ausfallschritte als Grundelemente im Funktionellen Training wieder. Von hoher Bedeutung im Alltag und bei jeder Sportart ist auch die Stabilisation der Gelenke und des gesamten Rumpfes. Es stehen Bewegungen des täglichen Lebens wie Aufstehen, Aufrichten, Heben, Gehen und Tragen im Vordergrund. Du lernst auf den einzelnen Stationen, deinen Körper mit oder ohne Zusatzlast in verschiedenen Positionen zu stabilisieren, auszubalancieren und damit auch reaktionsbereit zu bleiben.

Training Schlingen

Die Station Schlingentraining ist für den gesamten Körper, bei dem das eigene Körpergewicht als Trainingswiderstand zum Einsatz kommt. Die Belastungsstufen können individuell und durch Veränderung der Körperposition zum Aufhängungspunkt schnell und einfach geändert werden. Dabei werden gleichzeitig Kraft, Koordination und Beweglichkeit trainiert sowie die Stabilität des Rumpfes verbessert. Diese hohe Intensität ermöglicht ein Ganzkörper-Work-Out in sehr kurzer Zeit. Das Training eignet sich für alle sportlichen Aktivitäten und ist sowohl für junge als auch ältere Freizeit- und Leistungssportler geeignet. Ursprünglich kommt das Schlingentraining aus der Physiotherapie und wird schon lange im Bereich der Rehabilitation von Patienten in Wellnesscentern von Sportmedizinkliniken, Krankenhäusern und Chiropraktikern verwendet.

Außerdem sind einzelne Stationen im Zirkel mit hydraulischen Geräten bestückt. (Diese arbeiten mit hydraulischem Widerstand und kommen ganz ohne Gewichte aus. Der Schwierigkeitsgrad bzw. der Widerstand an den Geräten kann durch das Tempo erhöht werden. Je schneller die Bewegungen ausgeführt werden, desto anstrengender ist das Training, weil mehr Flüssigkeit in den Zylindern bewegt werden muss. Somit wird die Intensität des Trainings durch Ihre individuelle Leistung bestimmt.)

Die letzten 3 Minuten des Trainings dienen dem Abkühlen und der Vorbereitung auf das Dehnen.

Top